Jugendhilfe St. Sebastian

Die Jugendhilfe St. Sebastian bietet eine breite Palette von Angeboten im Bereich der Hilfen zur Erziehung. Diese „"unterschiedlichen Hilfen aus einer Hand"“ reichen von den Wohngruppen über die schulischen Hilfen bis hin zu ambulanten Angeboten.

Mit insgesamt 35 Plätzen bietet der Wohnbereich individuelle Hilfen für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 21 Jahren an.

Die Einrichtung liegt in Königswinter-Oberdollendorf am Rande des Naturschutzgebietes Siebengebirge. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen leben bei uns in Einzelzimmern und Apartments. Die Anbindung zum öffentlichen Nahverkehr ist sehr gut, alle Schulformen befinden sich in der Nähe.

Verselbständigungsbereich St. Sebastian, Königswinter

Im Verselbständigungsbereich leben Jugendliche und junge Erwachsene ab 17 Jahren in einer gemischtgeschlechtlichen Wohngruppe oder in Appartements auf dem Einrichtungsgelände.

Regelgruppe "Juwe" St. Sebastian, Königswinter

In unseren Regelgruppe leben Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren in einer gemischtgeschlechtlichen Wohngruppe mit 9 Plätzen.

Intensivgruppe "SIB" St. Sebastian, Königswinter

Unsere Intensivgruppe ist konzipiert für junge Menschen, die in ihrer aktuellen Lebensphase eine enge Betreuung und Begleitung benötigen. Die Gruppe besteht aus drei Kleinstwohngruppen mit jeweils drei Plätzen.

Ambulante Hilfen St. Sebastian Königswinter

Flexibel und auf die aktuelle Situation ausgerichtet unterstützen die Fachkräfte aus dem ambulanten Bereich Kinder, Jugendliche und Familien bei der Bewältigung von Problemlagen und der Erarbeitung von Perspektiven.

MUT-Projekt St. Sebastian Königswinter

Das Mut-Projekt ist eine Tagesgruppe für Schülerinnen ab der 5. Klasse mit schulischen Problemen. Der Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Bildung und Reintegration in die Regelschule.

Hier finden Sie uns

Heisterbacher Str. 179, 53639 Königswinter

„Du wirst gesehen! – Mit dieser zugewandten Grundhaltung begegnen die Betreuer*innen den Jugendlichen. Das zeichnet die Heimstatt für mich ganz besonders aus!“

- Dietmar Willmann, Einrichtungsleitung Jugendhilfe St. Sebastian

Wir arbeiten in dem Bewusstsein, dass kein Mensch dem anderen gleicht und somit auch jedes Hilfeangebot individuell zugeschnitten werden muss. Dazu gehören für uns:

  • Eine abgestimmte Erziehungsplanung
  • Eine kritische Auseinandersetzung mit den gesetzten Zielen
  • Beziehungsangebote, die von fachlicher Nähe zu den Klient*innen geprägt sind
  • Einfühlendes Verständnis und Klarheit
  • Einbezug der Familien als Mitwirkende am Hilfeprozess

Beteiligung und das Erleben von Gemeinschaft und Gruppe als zentraler Teil eines Lernprozesses, prägen die pädagogische Arbeit in St. Sebastian. Mitgestaltung, gemeinsames Essen und Kochen, Gruppenabende, Urlaube und Freizeitangebote schaffen gemeinschaftliche Erlebnisräume.