Heimstatt e.V. Bonn
Verein zur Förderung der Jugendsozialarbeit

Der Jugendmigrationsdienst (JMD) der Heimstatt e.V. Bonn bietet im Auftrag des BMFSFJ jungen Menschen mit Migrationshintergrund individuelle Beratung und Begleitung analog zum Case Management. Der Ansatz ist ganzheitlich und umfassend. Beratungen zur Integrationsplanung, Beruf, Schule, sprachlichen, gesellschaftlichen Orientierung und existenziellen Fragen in unterschiedlichen Settings, Gruppenangebote und Netzwerkarbeit sind zentrale Aufgaben des JMD. Der JMD und das Jugendzentrum St. Cassius im selben Haus arbeiten eng zusammen.
Wir suchen ab dem 01. November 2018 eine weitere Mitarbeiterin/einen weiteren Mitarbeiter für das Projekt „Jugendsozialarbeit an Schulen/Respekt Coaches“ (vorerst befristet bis 31.12.2019) für 19,5 Wochenstunden. Zum 01. März 2018 hat das Bundesministerium für Familie, Senioren Frauen und Jugend ein neues Programm „Jugendsozialarbeit an Schulen“ aufgelegt. Gemeinsam mit weiteren Akteuren und Projektpartner sollen primär-präventive Ansätze zum Schutz vor religiös-begründetem Extremismus entwickelt werden.
Ihre Tätigkeit umfasst:
- Netzwerkarbeit und Kooperation mit Schule und weiteren Institutionen
- Entwicklung, Konzipierung, Durchführung und Nachbereitung von Gruppenangeboten (Seminare an Schulen) mit Kooperationspartnern der politischen Bildung und Extremismusprävention
- Entwicklung eines Präventionskonzeptes mit relevanten Akteuren im Sozialraum
- individuelle Beratung und Begleitung junger Menschen zwischen 12 und 27 Jahren aus den Seminaren
- Kontakt mit Behörden, Ämtern, anderen Institutionen
- Enge Zusammenarbeit mit der zuständigen Mitarbeiterin für das Projekt (auch 19,5 Stunden) und der Einrichtungsleitung
Wir bieten Ihnen:
- die Möglichkeit ein neues Projekt maßgeblich mitzugestalten
- eine Stelle mit viel Gestaltungsspielraum
- ein motiviertes und interkulturelles Team im JMD und im Jugendzentrum St. Cassius
- eine sinnstiftende Tätigkeit mit hoher gesellschaftlicher Relevanz
- regelmäßige Fort- und Weiterbildungen
- eine wertschätzende Personalführung
- Vergütung nach AVR
- Teambuilding-Maßnahmen
- gemeinschaftsstiftende Angebote für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen (z.B. Betriebsausflüge, Mitarbeiterpartys, gemeinsames Frühstück)
- kirchliche Zusatzversorgung, Jobticket
- einen Arbeitgeber, der für Ihre Innovationen offen ist und diese ausdrücklich begrüßt
Sie passen besonders gut zu uns, wenn…
- Sie eine sozialpädagogische Ausbildung oder vergleichbare Qualifikation mitbringen
- Sie Erfahrung in der konzeptionellen pädagogischen Arbeit und Netzwerkarbeit haben
- Sie über ein ausgeprägtes Organisationstalent verfügen
- Für Sie Themen wie Antidiskriminierung und Demokratieförderung von zentraler Bedeutung sind
- Sie Erfahrung in der Arbeit mit Jugendlichen haben
- Sie über eine selbständige Arbeitsweise verfügen und diese Arbeitsform schätzen
- Sie Kenntnisse in der Projektplanung und Seminargestaltung haben
- Sie Integration nicht als Einbahnstraße definieren und selbst Teil integrativer Prozesse werden möchten
- Sie Kenntnisse in der Extremismusprävention haben
Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen! Für erste Informationen steht Ihnen Frau Weinmann unter 0228 90901172 zur Verfügung. Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 24.09.2018 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Jugendmigrationsdienst Heimstatt e.V. Jasmina Weinmann Kölnstraße 6 53111 Bonn

Spendenkonto

 

Sparkasse Köln Bonn
IBAN: DE16370501981930345523
SWIFT-BIC: COLSDE33


Suche