Pina Bausch – Tanzworkshop

„Ich bin ICH, Du bist DU, wir Tanzen!“ so lautet der Tanzworkshop für Schülerinnen zur  Ausstellung ‚Pina Bausch und das Tanztheater‘ (Bundeskunsthalle Bonn). Im Rahmen dieses Förderprojektes Pilot Inklusion der Bundeskunsthalle Bonn, sollen 21 Mädchen von drei Schulen sowie des MUT-Projektes ...

sich mit der Kernfrage Pina Bauschs auseinandersetzen können: „Mich interessiert nicht was die Menschen tanzen, sondern wie sie tanzen“ und sich von ihrer Idee tragen lassen: „ Beim Tanz ist jeder gleich“. Geleitet wird der Tanzworkshop von dem Tänzer und Choreographen, Pascal Merighi, der Theaterpädagogin, Eveline Mürlebach, dem Kunstvermittler, Sebastian Schaaps, und aufgezeichnet von dem Filmemacher, Benjamin Leers. Ziel des Tanzworkshops ist es den Mädchen mit ihren unterschiedlichen Biographien, ihre eigenen Stärken und Persönlichkeiten bewusst zu machen sowie das Gefühl von Selbst- und Eigenständigkeit einerseits und das Gefühl von Team und Gemeinschaft andererseits zu fördern. In diesem geschützten Raum des Tanzworkshops sollen die Teilnehmerinnen ihre eigenen Ideen und Geschichten mit den Mitteln von Tanz, Bewegung und Theater einbringen können.

Am 24. April fand ein gemeinsamer Besuch der Aufführung „Agua“ des Tanztheaters Wuppertal statt. Aufgeteilt auf vier Fahrzeuge machte sich die große Gruppe gemeinsam auf den Weg. Die intensiven Eindrücke ausgelöst durch das gesamte Ambiente der Wuppertaler Oper und die interessante Aufführung waren in den Rückmeldungen aller Mädchen zu diesem Event spürbar. Die vielen neuen Impulsen und Anregungen fließen aktuell in die direkte Arbeit in den Tanzworkshops ein. Jetzt wird von allen Teilnehmerinnen und Begleitern des Inklusiven Projektes auf den Tag der Abschlussperformance am 22. Juni im Foyer der Bundeskunsthalle hingearbeitet.

Pina Bausch Tanzworkshop

Den Film  über den Workshop auf der Homepage der Bundeskunsthalle finden Sie unter 

www.bundeskunsthalle.de/ausstellungen/pina-bausch/inklusion.html

 

 


Suche